Lakeside Festival Hergiswil NW

Die Festivalperle am Vierwaldstättersee ist zurück. 

Dass dieser Event in diesem Jahr überhaupt stattfindet, ist keine Selbstverständlichkeit. Im Jahr 2013, bei der letzten Ausgabe, fiel das Festival wortwörtlich ins Wasser. Vier Tage Dauerregen zerrten ein riesiges Loch in die Vereinskasse. Die Rede ist von 70'000.- CHF Schulden - nicht gerade wenig für ein kleines Festivals. Doch so einfach geben die Hergiswiler ihr Heiligtum nicht auf. Dank der Unterstützung von vielen tollen Menschen und der Wemakeit Aktion (ja, natürlich haben wir gerne für einen solch tollen Anlass gespendet!) wurde der Schuldenberg bekämpft. Nach der Auszeit im letzen Jahr freuten wir uns in diesem Jahr riesig darauf, tolle Musik mit herrlicher Aussicht zu geniessen:-)

 

Los gings am Donnerstagabend. Für einmal wurden die Sitzbänke rausgeholt und man durfte es sich gemütlich machen. Wer tanzen und abgehen wollte, musste sich noch einen Tag gedulden. Dafür wurden die Lachmuskeln extrem strapaziert. Das Lakeside Festival lud zum Comedyabend ein. Joël von Mutzenbecher, Stéphanie Berger und Fabian Unteregger sorgten für eine tolle Stimmung an diesem lauen Sommerabend.

 

Am Freitag war dann erst mal wieder arbeiten angesagt. Naja, schliesslich war es ja noch nicht ganz Wochenende. Gegen Abend waren wir dann wieder zurück auf dem Gelände. Basement Saints sorgten für viel Rock'n'Roll. Die markante Stimme des Leadsängers und die eingängigen Beats liess einfach nichts anders übrig. Man musste sich einfach dazu bewegen. Übrigens spielten die drei letztes Wochenende sogar am Gurtenfestival, in der Bamboo Bar. Hach, wie ist die Welt auch klein. Mit den "Local Heroes aus Haïrgiswil" den Haïrdrÿer schoss der Stimmumngsbarometer i n die Höheund innert Sekunden waren die 80er Jahre in greifbarer Nähe. Die vier einheimischen Energiebündel legten einen glamurösen Auftritt hin und brachten die Menge zum toben. Auch die letzte Band vom Abend wusste genau, wie man live abliefert. Nicht grundlos wurden sie bei den letztjährigen Swiss Music Awards als Best Live Act Nominiert. Todmüde machten wir uns dann auf den Heimweg. Kräfte sammeln für den letzen Tag...

 

Unser letzer Festivaltag wurden von Brasscode eröffnet. Die neunköpfige HipHop Truppe durchmischt gekonnt fetten Bläsersound mit Raptexten auf Mundart. Die Türklinke wurde direkt an die nächste Nidwaldner Formation weitergegeben. HebDiDe mit der einzig wahren Tanzmusik aus Nidwalden waren am Start. Ihre eingängigen Melodien gespickt mit Songtexten im Nidwaldnerdialekt sorgten für grossen Anklang beim Publikum. Nein, nach diesen beiden einheimischen Gruppen war noch nicht genug, denn die einheimische Musikszene hat noch mehr zu bieten. Der Hergiswiler Wortakrobat Maze und seine Band durfte seit 2002 endlich wieder mal auf der Rössliwiese spielen! Pflegeleicht eröffnete damals das allererste Lakeside überhautp! Hach...einfach schön. Die letzten beiden Acts trafen nicht so wirklich unseren Geschmack und so hatten wir es aus musikalischer Sicht gesehen.

 

Fazit: Liebes Lakeside Festival, schön bist du wieder zurück. Die familiäre Atmosphäre, die Unterstützung von lokalen/unbekannte Bands und die unglaublich tolle Standort machen dich einzigartig. UND genau so wollen wir dich in den nächsten Jahren wieder erleben:)

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0